Was bedeutet es, eine junge Frau in Österreich zu sein?

  • Lesedauer: 3 Minuten

8. März, „Weltfrauentag“, eh schon wissen. Es gibt vieles zu lesen, Blumen werden verteilt, „Frauen“ werden „gefeiert“. Doch ändern tut sich an der Situation für Frauen gar nichts, besonders nicht für die junge Generation. Und genau deswegen haben wir mit vier jungen Frauen gesprochen und sie gefragt, wie es denn überhaupt ist, als junge Frau in Österreich aufzuwachsen und was sich in unserem Land noch tun muss.

 

Übrigens: Warum wir der Bezeichnung kritisch gegenüberstehen, hat unsere Kolumnistin Eva Reisinger in ihrem letzten Artikel bereits sehr gut auf den Punkt gebracht. Unbedingt nachlesen!

© BAM! / Foto: © Estelle

Mit welchen 3 Worten würdest du dein Leben als junge Frau in Österreich beschreiben?

Spannend, Anstrengend, Empowering

Womit hast du als junge Frau aktuell zu kämpfen?

Selbst-Akzeptanz und Selbst-Love und das Mindset, nicht daran zu denken, was andere über einen denken. Das sind Dinge, die jedem Mädchen (&Jungen) von klein auf beigebracht werden sollten.

 

Welche Dinge erlebst du als Frau in Österreich, was andere nicht erleben müssen?

Unerwünschte Anmachsprüche, Cat Calling, anzügliche Blicke von Creepy Dudes, sonstige sexistische Aussagen

Welches Meme beschreibt dein Leben als junge Frau in Österreich am besten?

Was bekommst du als junge Frau viel zu oft zu hören?

Wirklich viele Kommentare zu meinem Äußeren!!! Egal, ob es Familie, Freund*innen und Co, sind, du weißt nie, was ein Mensch durchgemacht hat. Also immer respektvoll bleiben.

Und Fragen zu Beziehungen.

Was möchtest du stattdessen lieber hören?

Mehr Kommentare und Komplimente zur Persönlichkeit und zum Können, Motivierendes.

Was müssen ältere Personen vielleicht an ihrer Einstellung gegenüber jungen Frauen ändern?

Die Zeiten haben sich verändert und die Aussage „Das kannst du nicht, weil du ein Mädchen bist“ sollte im Jahr 2021 nicht mehr existieren. Wir sind nicht nur hier, um Kinder in die Welt zu setzen und diese zu erziehen. Wenn sich eine Frau dazu entscheidet, keine Kinder zu bekommen und sich voll und ganz auf ihre Karriere konzentriert, sollte diese Entscheidung genauso respektiert werden, wie wenn sich eine Frau dazu entscheidet zu Hause bei ihren Kindern zu bleiben.

 

Welcher Song inspiriert dich bzw. stärkt dich als junge Frau?

Es gibt wirklich vieeeeele, aber ein paar Beispiele:

Welchen Ratschlag würdest du deinem jüngeren Ich geben?

U do u, du bist gut, so wie du bist und du musst dich für niemanden verändern. Irgendwann wird dir die Meinung anderer Menschen egal sein – I promise!

© BAM! / Foto: © Cansu

Mit welchen 3 Worten würdest du dein Leben als junge Frau in Österreich beschreiben?

privilegiert, alltagssexistisch, frustrierend

Womit hast du als junge Frau aktuell zu kämpfen?

Zu meinem Kampf kommen abgesehen vom Sexismus auch die Diskriminierungen gegen Türk*innen, Muslim*innen und Queere Personen dazu.

Trotzdem muss ich anmerken, dass ich mich in einer privilegierten Situation befinde, da mir meine Herkunft äußerlich oft nicht angesehen wird und ich cis-gender bin. Ich denke, dass je nach gesellschaftlicher Zuordnung jede Frau mehr oder weniger zusätzliche Diskriminierung erfährt, die ganz andere Probleme mit sich bringt.

Eine junge cis Frau, die im Rollstuhl sitzt, hat vermutlich auf manchen Ebenen ganz andere Erfahrungen als eine junge trans Frau, die vielleicht erst vor kurzem nach Österreich eingewandert ist.

Aktuell kämpfe ich besonders damit, dass meine Meinung gehört und anerkannt wird und die Legitimität meiner Aussagen nicht ständig auf mein Alter reduziert wird. Dass meine Ansichten nicht nur eine Phase meines Lebens sind, sondern fundamental für meine Moral und Ethik stehen.

Ich bin nicht zu jung, um für mich selbst zu erkennen, was richtig und falsch ist. Ich bin nicht zu jung, um Gleichberechtigung einzufordern, um alte gesellschaftliche Strukturen aufzubrechen. Und ich bin vor allem nicht zu jung, um ältere Menschen auf ihr desavouierendes Verhalten aufmerksam zu machen.

Welche Dinge erlebst du als Frau in Österreich, was andere nicht erleben müssen?

Natürlich haben wir es unglaublich schön in Österreich. Ich denke, dass ich viele Freiheiten genießen kann, die in manch anderen Ländern vielleicht noch immer nicht ganz möglich sind. Jedoch gibt es trotzdem noch sehr viel Luft nach oben.

Als junge cis Frau in Österreich höre ich oft belustigende Kommentare zu allem, was ich mache. Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen mich nicht wirklich ernst nehmen können. Meine Ansichten, meine Leidenschaften, sogar die Art und Weise, wie ich mich kleide, dient als Bühne für unlustige Kommentare.

Ich bin zu jung, aber ich bin auch zu alt, ständig dieses hin und her. Egal, was ich tue, ich kann es niemandem recht machen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Frauen ein Verfallsdatum auf ihrer Stirn stehen haben und ältere Mitmenschen mich stets darauf hinweisen möchten. „Du bist SCHON 19 Jahre alt! Geh auf die Uni!“ Aber im selben Atemzug kommt dann „Du kannst nicht alleine ins Ausland reisen, du bist ERST 19 Jahre alt!!!“

 

Welches Meme beschreibt dein Leben als junge Frau in Österreich am besten?

Was bekommst du als junge Frau viel zu oft zu hören?

„Wenn du dann mal in meinem Alter bist, wirst du sehen, dass die Dinge ganz anders aussehen werden!“. Sorry, aber No Shit Sherlock.

„Sorry, aber No Shit Sherlock. “

Menschen werden älter, wachsen durch neue Erfahrungen und Eindrücke. Der menschliche Altersprozess sollte meine jetzigen Einstellungen und Meinungen nicht minimieren.

Was möchtest du stattdessen lieber hören?

Ich wünsche mir vor allem, dass ältere Personen auf Augenhöhe mit mir sprechen. Ein weißer cis Mann, der 45 Jahre alt ist, muss nicht unbedingt mehr Lebenserfahrung als eine 20-jährige trans POC-Frau haben. Je nachdem in was für einer gesellschaftlichen Position man sich befindet, können Erfahrungen variieren.

Was müssen ältere Personen vielleicht an ihrer Einstellung gegenüber jungen Frauen ändern?

Ich finde, dass ältere Menschen genauso viel von uns lernen können, wie wir von ihnen. Dass unsere Meinungen genauso relevant und wichtig sind, wie ihre. Wir sind nicht nur junge, unerfahrene und naive Frauen. Es ist meiner Meinung nach viel naiver zu denken, dass Menschen aufgrund ihres Alters in irgendeine Kategorisierung fallen können.

 

Ich denke auch, dass junge Frauen oft aufgrund ihres Alters entsprechenden Aussehens auf ein Podest gestellt werden, was dazu führt, dass sich ältere Frauen für ihre eigenen Altersmerkmale genieren.

Uns wird doch eigentlich mit Beginn der Pubertät eingetrichtert, dass unsere besten Jahre bald um sein werden. Zu oft höre ich den Satz „Fragt niemals eine Frau nach ihrem Alter!“ Ist Frau über ein gewisses Alter, hat man(n) anscheinend die Ansicht, dass sie nicht attraktiv oder interessant genug ist. Das finde ich traurig! Falten, Narben, graue Haare – all diese Dinge sind doch ein ganz normaler Prozess des Alterns und wunderschön. Wir sollten sie zelebrieren und unrealistische Standards, die absolut niemandem was Gutes tun, abschaffen.

 

Welcher Song inspiriert dich bzw. stärkt dich als junge Frau?

Zur Zeit höre ich sehr gerne das Lied Ladykiller von Lush, um potentielle Wut abzubauen.

Wenn ich nach Bestärkung suche, greife ich zu Born this Way von Lady Gaga.

Welchen Ratschlag würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Ich würde die kleine Cansu dafür loben, immer zu ihrer Moral und ihrem Gerechtigkeitssinn gestanden zu haben. Ich würde sagen, dass sie sich die sexistischen Kommentare und Belustigungen von männlichen Familienmitgliedern, Lehrern oder Mitschülern nicht zu Herzen nehmen soll.

Dass bald ein toller Begriff auftauchen wird namens „fragile masculinity“, der all ihre Taten und Aussagen erklären wird. Dass sich das Weiter-Kämpfen lohnen wird.

© BAM! / Foto: © Iris

Mit welchen 3 Worten würdest du dein Leben als junge Frau in Österreich beschreiben?

Lustig, Freiheiten, trotzdem auf sich aufpassen

 

Womit hast du als junge Frau aktuell zu kämpfen?

Mich berufsmäßig in der Branche Mechatronik durchzusetzen.

 

Welche Dinge erlebst du als Frau in Österreich, was andere nicht erleben müssen?

Diskriminierung in technischen Berufen (vor allem Werkstatt).

Welches Meme beschreibt dein Leben als junge Frau in Österreich am besten?

Was bekommst du als junge Frau viel zu oft zu hören?

„Lern kochen!“; „Lass das lieber einen Jungen machen.“

Was möchtest du stattdessen lieber hören?

„Cool, dass du das schaffst.“

Was müssen ältere Personen vielleicht an ihrer Einstellung gegenüber jungen Frauen ändern?

Es gibt nicht mehr die Rollenverteilung wie früher, dass die Frauen in der Küche sind und sich um die Familie kümmern und der Mann arbeiten geht, sondern, dass auch Frauen erfolgsorientierter sind.

 

Welcher Song inspiriert dich bzw. stärkt dich als junge Frau?

Welchen Ratschlag würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Konzentrier dich nur auf die Leute und die Sachen, die dir wichtig sind und probiere nicht, es jeder/m recht zu machen.

© BAM! / Foto: © Maja

Mit welchen 3 Worten würdest du dein Leben als junge Frau in Österreich beschreiben?

Empowering, angsteinflößend, vielversprechend

 

Womit hast du als junge Frau aktuell zu kämpfen?

Besonders jetzt, wenn man viel Zeit zuhause verbringt und Stunden hat zum Nachdenken, Social Media & Co., ist Selbstliebe und Akzeptanz ein riesiges Problem. Man vergleicht sich mit anderen und denkt immer daran, was andere Menschen denken könnten. Dieses Mindset gehört definitiv geändert!

 

Welche Dinge erlebst du als Frau in Österreich, was andere nicht erleben müssen?

Catcalling, unerwünschter Körperkontakt, unangenehme Blicke und die Angst, alleine in der Nacht aus dem Haus zu gehen.

 

Welches Meme beschreibt dein Leben als junge Frau in Österreich am besten?

Was bekommst du als junge Frau viel zu oft zu hören?

Als (junge) Frau wird man immer auf sein Äußeres reduziert. Vor allem sind diese Kommentare nicht empathisch und ignorant formuliert, selbst wenn das von der anderen Person so nicht wahrgenommen wird. Man sollte mehr Verständnis zeigen und respektvoll kommunizieren.

Was möchtest du stattdessen lieber hören?

Mehr Komplimente!!! Man erhält selten Kommentare zum Können, Mindset oder zur Persönlichkeit. Und es gibt wirklich immer etwas Positives, was man beisteuern könnte.

Was müssen ältere Personen vielleicht an ihrer Einstellung gegenüber jungen Frauen ändern?

Vieles hat sich in den letzten Jahrzehnten geändert. Eine „Rollengesellschaft“ in diesem Sinne gibt es nicht mehr und sollte es auch nie wieder geben. Frauen gehören nicht in die Küche oder sollen die Kinder selber erziehen, denn alle haben die gleichen Möglichkeiten und Chancen im Leben. Kein gesellschaftlich normatives System sollte anderes „vorschreiben“.

 

Welcher Song inspiriert dich bzw. stärkt dich als junge Frau?

Alles von Jorja Smith, Kali Uchis und Lizzo ist wirklich inspirierend. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, wäre das:

Welchen Ratschlag würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Du bist nicht perfekt. Egal, was du tust, sagst oder wie sehr du es versuchst. Du bist menschlich. Das kannst du nicht ändern, also hör bitte auf, es zu versuchen. Sei du selbst, das ist so viel interessanter.

Word. Diese jungen Frauen haben bereits (fast) alles gesagt, was gesagt werden muss, und wir wollen das unterstreichen. Es gibt noch wahnsinnig viel, dass sich bei uns in Österreich tun muss.